Konsum/Lebensstil


Wir leben in einer konsumorientierten Gesellschaft und jeder einzelne könnte durch seine individuellen Entscheidungen dazu beitragen, dass ein Wandel zu einer nachhaltigen Lebensweise erfolgt. Die Schaffung dieser Bewusstseinsbildung muss dabei sowohl auf Mikroebene stattfinden und sich unter Einbindung von Katalysatoren auch auf der Makroebene vollziehen, um eine gesamtgesellschaftliche nachhaltige Entwicklung zu initiieren und dauerhaft zu verankern.

Welche Akteure begünstigen und verstärken einen derartigen Prozess? Wie weit reicht die Tendenz zur verstärkten Nutzung regionaler und biologischer Produkte?

Wir verweisen bezüglich dieser Thematik auf Projekte und Institutionen, die eine Forcierung zu einem nachhaltigeren persönlichen Lebensstil implizieren.

Anstehende Termine